Brigitte Katt

Psychotherapeutin
in Ausbildung
unter Supervision

„Niemand kann sich entwickeln, ohne sich zunächst so zu akzeptieren, wie er im Moment ist“
(Jesper Juul)

Gestalttherapie

ist ein humanistisches Psychotherapieverfahren, das von Fritz und Laura Perls sowie Paul Goodman in den Vierzigerjahren des vorigen Jahrhunderts in den USA begründet wurde. Die Wurzeln liegen in der Psychoanalyse (zB. W. Reich, S.Ferenczi), der Gestaltpsychologie (Ch. v. Ehrenfels, M. Wertheimer), der Feldtheorie (K. Lewin) sowie der Existenzphilosophie (M. Buber, M. Heidegger).

Es ist eine wissenschaftlich fundierte und vom österreichischen Gesundheitsministerium anerkannte psychotherapeutische Richtung.

TherapeutIn und KlientIn begegnen sich auf Augenhöhe. Im Dialog, der auch durch Experimente und Achtsamkeitsübungen erweitert werden kann, geht es um aktuelles Erleben, um Biographisches sowie um nicht abgeschlossene Erfahrungen aus der Vergangenheit („offene Gestalten“), die immer wieder in den Vordergrund drängen. In der Gestalttherapie wird ein besonderes Augenmerk auf die Wahrnehmung der Gefühle, der Körperempfindungen und auf die Kontaktgestaltung gelegt. Der Fokus liegt auf dem Hier und Jetzt. Die Gestalttherapie ist grundsätzlich systemisch. Die bewusste Wahrnehmung ist oft gleichermaßen Weg und Ziel im therapeutischen Prozess. Das geschieht durch Ergründung von festgefahrenen Mustern, wie diese weiterwirken und das Leben in der Gegenwart beeinträchtigen. Es geht darum, herauszufinden, wie wir die geworden sind, die wir sind. Im Rahmen der Therapie lernt der/die KlientIn eigene Ressourcen und Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen.

Für einen umfassenderen Überblick empfehle ich das Buch: “Was ist eigentlich Gestalttherapie? - Eine Einführung für Neugierige“ von Frank M. Staemmler.

Über mich

Ausbildung

  • PITT Traumatherapie-Fortbildung bei Luise Reddemann (seit Februar 2017)
  • Psychotherapie-Ausbildung am Institut für Integrative Gestalttherapie Wien (seit 2012)
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum ARGE-Bildungsmanagement (Abschluss 2012)
  • Craniosacrale Impuls Regulation (Krems, Kubisch, Abschluss 2004)
  • Studium der Architektur (TU Wien, ohne Abschluss)

Berufserfahrung

  • Arbeit in freier Praxis seit 2015
  • Arbeit bei „INTAKT“ – Therapieeinrichtung für Menschen mit Essstörungen seit 2015
  • Arbeit an der Sigmund-Freud-Universitätsambulanz Februar bis November 2016
  • Mitarbeiterin im „Nanaya“ (Eltern-Kind-Zentrum) unter anderem als Cranio-Sacral-Beraterin, Babymassage-Kursleiterin und Trageberaterin seit 2005 (Cranio auch in freier Praxis seit 2004)

Praktika

  • Allgemeine Psychiatrische Abteilung Rudolfstiftung
  • AKH Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik 6B
  • OWS, 2. Abteilung, Pavillon 18/2, Tagesklinik
  • OWS, 5. Abteilung, Pavillon 24/2, Akutpsychiatrie
  • „So what“ (Institut für Menschen mit Essstörungen)
  • Imago-Paarworkshop (Bösels)

Ablauf

ERSTGESPRÄCH

Sie kontaktieren mich (telefonisch oder per email) und wir vereinbaren einen Termin für ein kostenloses 20minütiges Erstgespräch, das zum Kennenlernen dient. Dabei besprechen wir Ihr Anliegen und Erwartungen und klären die Rahmenbedingungen.

Wenn Sie sich danach dazu entschließen, eine Therapie zu beginnen, informieren Sie mich telefonisch oder per email.

THERAPIE

Eine Einheit dauert 50 Minuten. Die Kosten dafür betragen 50,- (Sozialtarif nach Absprache in Einzelfällen möglich). Zu Beginn der Behandlung besprechen wir das konkrete Ziel. Im Zentrum stehen das Gespräch und der Austausch. Die Wahrnehmung Ihrer eigenen Gefühle und Bedürfnisse sowie der Kontakt zu Ihnen selbst und zu anderen steht dabei oft im Mittelpunkt. Ein wesentlicher Punkt ist für mich Ressourcenorientierung.

VERSCHWIEGENHEIT

Gemäß §15 des Psychotherapiegesetzes bin ich zur Verschwiegenheit über alle mir in Ausübung meines Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.

„IN AUSBILDUNG UNTER SUPERVISION“

Das bedeutet, dass ich mich im fortgeschrittenem Stadium der Ausbildung befinde und um die hohe Qualität Ihrer Therapie gewährleisten zu können, regelmäßig Supervision bei einem erfahrenem Psychotherapeuten in Anspruch nehme. Auch dieser unterliegt der gesetzlichen Verschwiegenheit. Die Therapiestunden bei Therapeuten/ Therapeutinnen in Ausbildung unter Supervision sind in der Regel kostengünstiger als jene bei Personen mit abgeschlossener Ausbildung.

KONTAKT

Brigitte Katt
tel. 0676 37 33 009
mail: kattbrigitte@gmail.com
Landstraßer Hauptstraße 72/2/20
1030 Wien